Donnerstag, 17. Juni 2021

Beginn: 19:30

  

Orangefuel

Cover- und Original-Lieder-Trio-Band aus Göppingen.


Eine einzigartige orangebunte Show, die frischen Wind in jede Bude zaubert und gleichermaßen Auge und Ohr entzückt.

 

Orangefuel spielt Lieder zum Spaß und aus reinem Pflichtbewusstsein. Kein Freizeitvergnügen sondern harte Arbeit!

Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang mit Cajon, Blech und Holzgerassel. Manchmal Kazoo, oder Trillerpfeife, nichts für starke Nerven!

Alles was der Band gefällt wird gespielt. Eigenwillig aber charmant, originalgetreu oder umarrangiert, es gibt nur eine Regel – Egal!

Eine Kunter-Orange-Bunte Show. Nicht nur was fürs Ohr sondern auch was fürs Auge mit oder ohne Kompaktlinsen und oder Glasgestellnasenreiter. Auch was für die Hüften - nicht Hüftgold sondern HüftOrange.

 

https://www.orangefuel.de/

Donnerstag, 15. Juli 2021

Beginn: 19:30

  

Roman Spilek Band 

Die Roman Spilek Band, das ist ehrliche leidenschaftliche Gitarren-Musik, die sich ihrer Wurzeln im Blues bewusst wird ohne sich darauf zu beschränken.
 Geprägt von französischem "savoir-vivre" seitens der Mutter und dem Temperament slowenischer Winzer seitens des Vaters, wuchs Roman Spilek im schönen Schwabenland auf. Vielfalt, Zusammengehörigkeit und Grenzenlosigkeit sind die Themen seiner Musik. 

Seine Band besticht durch mitreißenden Groove und pure Spielfreude, die nicht zuletzt durch die enge Freundschaft zueinander wurzelt. Auf dieser unumstößlichen Basis schafft es die Ausnahmesängerin Kim Hofmann den Songs durch ihre Stimme einen ganz eigenen Zauber zu verleihen. 

 

Seit seinem Studium an der Musikhochschule Stuttgart hat Roman Spilek Bühnen in 

ganz Deutschland bespielt und war als Gitarrist sowohl für die Stuttgarter Philharmoniker, als auch für Acts wie Wolfgang Schmid oder Nils Strassburg & The Roll Agents tätig. In Joko Winterscheidts TV-Show "Win Your Song" (Pro 7) hat er als Live-Gitarrist u.a. 

Mark Forster, Max Giesinger, Judith Holoferes und Maite Kelly begleitet. 

 

→ mehr Infos, sowie Videos und mp3-Files auf www.romanspilek.de 

 

Roman Spilek Band 

Kim Hofmann: Vocals 

Stefan Buortmes: Piano 

Sebastian Schiller: Bass 

Steffen Fritz: Drums 

Roman Spilek: Guitar & Vocals 

Donnerstag, 22. Juli 2021

Beginn: 19:30

  

Penny & The Rhythm Kings 

 

Sitzen, stehen, tanzen - mit groovigem Soul und funkigem Rhythm & Blues von Aretha Franklin, Billy Preston, Stevie Wonder, Prince, uvm. begeistern Penny & the Rhythm Kings nun schon seit geraumer Zeit ihr Publikum. Gefunden hat sich die Band an der Hochschule für Musik in Stuttgart durch ein Soul Ensemble Projekt von Dozent Werner Acker. Schnell war klar, dass es mehr werden wird, als ein „Hochschulensemble“ für ein Semester. 

Nach erfolgreichen Konzerten u.a. beim Gerberviertelfest in Stuttgart oder im Pavillon Sindelfingen sind die Musiker um Werner Acker als feste Gruppe etabliert. 

„Die Musik meiner Jugend und Musik von heute“, wie Werner Acker immer sagt, spielt die Band stilecht aber mit eigenem Charme. Die Arrangements sind eigenwillig und einzigartig auf das Quartett abgestimmt - eine grandiose Reise durch die Soul und Rhythm & Blues Musik von früher bis heute. 

 

Besetzung: 

Helena Folda alias „Penny“ (voc); Werner Acker (arr, lead, guit); Basti Schiller (b); Julian Feuchter (dr) 

 

Donnerstag, 29. Juli 2021

Beginn: 19:30 

  

Mick Pini

 

Neben Tourneen in   Europa mit BB King und   Unterstützung von   Bluesgrößen wie Buddy   Guy, Freddie King und   Jimmy Rogers hat sich   Mick Pini insbesondere   in Europa eine starke   Fangemeinde   erarbeitet. Eric Clapton   beschrieb ihn 1996 als   "legitimen Nachfolger   von Peter Green".  

Mick Pini ist jedoch unbestreitbar eine einzigartige lebende Legende ... der echte Artikel. Seine authentische Stimme und herausragende Gitarrenarbeit verkörpern den Blues auf unnachahmliche Weise.  

Mick ist seit mehr als 40 Jahren auf der ganzen Welt unterwegs. Er lebt, atmet, spielt und singt den Blues mit echter Leidenschaft, selbst seine 1954er Fender Stratocaster raucht!  

1998 gewann er mit seiner Band beim Talkin Blues in Köln die renommierte Auszeichnung "Blues Band of the Month". Im Januar 1999 nahm die Band ihr definitives Album "Blues Gonna Be My Way" auf. Es war die willkommene Rückkehr von Mike Vernon als Produzent. Mike produzierte 1989 Micks "Wildman" -Album. Das Album enthielt AB Burns, Chris Youlden und Paul Jones und verkaufte sich über 20.000 Mal. 

 


https://www.mickpini.com

Donnerstag, 19. August 2021

Beginn: 19:30

  

Mild & Wild 

 

Soul, Pop & Funk mit “Wild & Mild“ 


Die unverwechselbare Stimme der ausdrucksstarken Sängerin

Manuela Kenner in Szene gesetzt durch die ausgeklügelte Performance von Carlos Rodriguez (keys) und Gianni Cecconi (drums).

 

Pop und Soul, der durch eigene Interpretationen ein neues Gesicht

bekommt und als Repertoire eine einzigartige Mischung aus niveauvollen Balladen über midtempo Nummern bis hin zu Dance und Partysongs.

 

So lässt sich das aus Göppingen stammende Trio Wild & Mild wohl

am besten beschreiben.

Auf der Setliste stehen soulige Pop-Songs von Bruno Mars und Alicia Keys, Dancefloor-Klassiker von M-People und den Black Eyed Peas, entspannte Grooves von Amy Winehouse und Mary J. Blige, immer gemischt mit aktuellem Material aus den Charts. 

Partytaugliches wechselt mit gefühlvollen Balladen, Klassiker und Hits mit weniger oft gehörten Songs, gekleidet in überraschende Interpretationen. Feeling in Verbindung mit Anspruch … der Bandname ist eben Programm. 

  

http://www.wild-und-mild.de 

Donnerstag, 26. August 2021

Beginn: 19:30

  

Calo Rapallo 

"Man muß nicht unbedingt ein Schwarzer aus Mississippi sein, um den Blues spielen zu können. Man muß ihn nur haben - den Blues."

Calo Rapallo, gebürtiger Sizilianer, lebt im Remstal - und hat den Blues. Seit über 30 Jahren hat er ihn. Seit er die Platten der Stones und von Jimi Hendrix gehört, ach was: verschlungen hat und in keiner Minute an etwas anderes denken konnte, als diese Musik zu machen. 
Er hatte sie in sich, das spürte er schon als kleiner Junge. Die ersten Töne, die er selber auf einer Gitarre spielte, gaben ihm recht, und sehr bald nahm auch das Puplikum in den Liveclubs wahr, daß da einer mit ganz besonderen Gaben daherkommt. 
Calo hat sie alle bespielt, die einschlägigen Clubadressen im Stuttgarter Raum, seine Heimat wurde jedoch bald der Schorndorfer Club Manufaktur, 
wo er unvergessliche Gigs inszenierte. In über 30 Jahren Bühnenpräsenz hat sich Calo Rapallo einen Ruf als ernstzunehmender Musiker weit über den Stuttgarter Raum hinaus erspielt. 
" Er kann problemlos als einer der bedeutendsten Rockmusiker der Region bezeichnet werden" ( Zitat: Club Manufaktur-Schorndorf). 
Keiner aus der oberen Gilde der hiesigen Rock- und Bluesszene, 
der nicht in einer Formation mit ihm gespielt oder mit ihm gejammt hat. 

Calo Rapallo gehört ohne Zweifel zur Creme der deutschen Bluesgitarristen. Und in einer Hinsicht ist er vielleicht sogar der Beste: 
in seiner Fähigkeit, uns seine pralle Gefühlwelt mit der Gitarre unmittelbar und unverstellt mitzuteilen. Seine Gitarre singt, schreit, weint, klagt an, triumphiert, bellt, schießt, schmeichelt, macht verliebt. Die Töne, die er spielt, sind authentisch, sind er. Der Blues eben. 
Der Blues, der sich aus Höhen und Tiefen eines oft genug auf der Rasierklinge geführten abenteuerlichen Lebens nähert und uns beim genauen Zuhören mehr sagen kann als tausend intelligente Worte. 


www.calorapallo.de 

Donnerstag, 2. September 2021

Beginn: 19:30

  

The Flowers 

Hier spielen vier Vollblutmusiker ihre Lieblingssongs aus den letzten 50 Jahren Pop und Rock.

Axel Nagel (Gesang, Gitarre) besticht durch seine charmante Bühnenpräsenz und ist u.a. bekannt durch seine Mitwirkung bei Tightrope und Opportunity; Klaus Brosowski (Keyboards und Gesang) ist mit seinem Hammond-Sound die treibende Kraft bei den Brosowskeys und auch Mitglied bei der Southern Rock-Band Lizard.

Bassist Andy Kemmer hat gemeinsam mit Klaus schon bei vielen Bands gespielt (u.a. bei Lizard) und bildet mit Matthias Kehrle (Schlagzeug) zusammen die Rhythmusgruppe von Tightrope.

Das Repertoire der Flowers erstreckt sich von Rock’n’Roll über jazzige Songs bis zu Funky Grooves – es ertönen Songs von Elvis, Lou Reed, Tom Jones, Ray Charles, Stevie Wonder und vielen anderen.

„The Flowers“ legen großen Wert darauf, die Stücke nicht eins zu eins nachzuspielen, sondern diese auf ihre eigene Art zum Klingen und Grooven zu bringen – Spaß und „Good Vibes“ garantiert!

 

 

The Flowers 

Donnerstag, 9. September 2021

Beginn: 19:30

  

Fast Eddy´s Blueband 

 

FAST EDDY’S BLUE BAND wurde 1990 von dem in London geborenen Bluesrock-Sänger Eddy Wilkinson ”The Voice from London” gegründet. Ihr unverwechselbarer Stil wird geprägt von mitreißendem, dynamischen Blues und Rock mit leichten Elementen aus Soul und Funk. Getragen von Eddys unverwechselbarer und ausdrucksstarker Stimme – Blues, der aus der Seele kommt – und seinem Bühnenauftritt ist jede Show ein Feuerwerk aus Humor, Leidenschaft und musikalischer Power. 

Die Band blickt seit ihrer Gründung auf unzählige Auftritte im Süddeutschen Raum und dem nahen Ausland zurück. International Blues & Jazz Festivals, Top Blues, Rock & Jazz Clubs, darunter auch eine Reihe von Top-Acts wie zum Beispiel: Montreux Jazz Festival (CH), Bowers & Wilkins Festival (D) Blue Balls Festival (CH), Cognac Blues Passions (F), Gastro & Blues Festival (H), Magic Blues Festival Vallemagia (CH) Blues Schmus & Apfelmus (D) und viele weitere (siehe auch “Highlights” auf der Website). 

Unter anderem hat die Band Supports für Louisiana Red, Royal Southern Brotherhood, Ten Years After, Hubert Sumlin, Walter Trout, Bernard Allison, Peter Green, Keb Mo, Buddy Guy, Popa Chubby, Ana Popovic, Long John Baldry, Henrik Freischlader, B.B. and the Blues Shacks, Dr. Feelgood & The Fabulous Thunderbirds gespielt 

Der Stil der Band wird maßgeblich beeinflusst von Größen wie B.B. King / Freddie King, Stevie Ray Vaughan, über Johnny Winter/ Willy Dixon / Albert King / Muddy Waters / Jimmy Reed bis the Fabulous Thunderbirds/ Joe Cocker/ Marvin Gaye/ Wilson Picket/ Otis Redding und viele weitere Interpreten. 

Eddys eigene Songs, deren Anzahl ständig wächst, spiegeln Einflüsse aus seinen Lebensstationen in USA, in Sydney/Australien und nicht zuletzt seinen unzähligen Touren in Deutschland, Schweiz, Frankreich und Europa wider. Viele dieser Songs stehen im festen Repertoire der Band und sind auch auf den CDs vertreten. Bislang wurden vier Studio-CDs und eine Live-CD produziert: “Blues Club”, “Blues Hunter”, “Honesty”, “Milestone On The Highway 1994″ und “One Step Ahead Live”. Eine weiterere Band CD “Best Of 25 Years – Blues & Songs” mit der Plattenfirma Stormy Monday Records ist am 15. Februar 2015 erschienen 

Die neue “FAST EDDY’S BLUE BAND” CD “BEST OF 25 YEARS – BLUES & SONGS” STORMY MONDAY RECORDS wird für der “Preis der Deutschen Schallplattenkritik” März/April 2015 nominiert. 

Weiter ist Eddy mit dem Schreiben neuer Songs für ein neues Solo-Akustik-Singer, Songwriter, CD-Produktion, beschäftigt. 

Jede Show der Band ist unnachahmlich, stimmungsvoll, mitreißend, erfrischend und lässt nur einen Wunsch offen: wann kommt der nächste Auftritt! In diesem Sinne, “Keep on Loving and Bluesing”. 

https://www.fasteddysblueband.de 

Donnerstag, 23. September 2021

Beginn: 19:30

Paddy Schmidt

 

Ein Mann, eine Gitarre, eine Bühne und vieleMundharmonikas. Mehr braucht es nicht für einen magischen Abend, wie ihn Paddy Schmidt zelebriert. Der Frontmann der Band „Paddy goes to Holyhead“ unterhält bei seinen Solo-Auftritten nicht nur bestens mit seiner vorzüglichen Musikauswahl, sondern auch mit seinen Ansagen. So hat Paddy zu jedem Lied eine kleine Geschichte zu erzählen, wie es entstand oder welche Erinnerungen er damit verbindet. Irish Folk und eine Mischung aus eigenen Liedern - das ist sein Programm. Seine wahre musikalische Qualität beweist Paddy Schmidt mit schnellen Stücken, bei denen seine Finger nur so über die Saiten der Gitarre fliegen. Und genauso schnell, wie er spielen kann, kann Schmidt auch singen. Es ist schon ein Erlebnis für sich, wenn in manchem Lied Finger und Stimme um die Wette laufen. Und wenn er nicht singt, kommen seine Mundharmonikas zum Einsatz. So wechseln sich schwungvolle und melancholische Lieder ab. 

www.paddy.de

Donnerstag, 30. September 2021

Beginn: 19:30

Streetlife - 

die unplugged Cover Band

steht für akustische Coversongs mit Feingefühl und Groove.

Hierfür sorgen vor allem die außergewöhnlichen Stimmen von Holgi Köller, Gerrit Funk und Berti-Jo Müller, die perfekt miteinander harmonieren und die durch eine reduzierte Instrumentierung ( Gitarre, Akustikbass, Cajon und Percussion ) besonders zur Geltung kommen. Zudem besitzt jeder der drei Sänger eine tolle und ausdrucksstarke Solostimme, die jeden Zuhörer mitreißt. Die drei Vollblutmusiker, die sich bereits vorher in zahlreichen anderen Formationen in der Region, und darüber hinaus, einen guten Ruf erworben haben, haben sich einerseits zum Ziel gesetzt, besondere Songs zu covern, andererseits begeistern sie das Publikum mit zahlreichen Hits und Songs aus 4 Jahrzehnten Pop- und Rock-Geschichte ( ….Eagles, Joe Cocker, Reamonn, U 2, Robbie Williams, Simon & Garfunkel, The Police, Sunrise Avenue……..) und legen dabei aber viel Wert auf Ihre eigenen Interpretationen und Arrangements. 

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Beginn: 19:30

Karen Pfeiffer & Paul Walker

Da verschmilzt das anglo-deutsche Duo harmonisch zu einer authentischen und wandlungsfähigen Einheit, die wahlweise groovig folkrockt oder sanft poetisch berührt, die gern farbstarke Storys erzählt – und große Gefühle freisetzt, die lange nachklingen. 

Das Wichtigste zuerst: Paul und Karen musizieren ebenso vielseitig wie perfekt auf gleicher Wellenlänge, und diese Wellen transportieren große Energie in Richtung Publikum. Die beiden haben sich durch zahllose Liveauftritte sowie drei sorgfältig komponierte Alben in die Herzen ihrer zahlreichen Fans gespielt. Ihr Repertoire kombiniert handverlesene Folktitel und handgefertigte eigene Songs.

Paul Walker und Karen Pfeiffer touren international und haben entlang ihres Wegs begeisterte Pressestimmen eingesammelt. Ihr Erfolgsgeheimnis? Sobald die gebürtige Stuttgarterin und der Engländer aus den Midlands auf der Bühne stehen, scheinen sie sich Note für Note in ihre Musik zu verwandeln. Kurze Plaudereien, dann Melodie und Rhythmus: zwei klare volle Stimmen und eine Gitarre, ab und zu fein untermalt von Flötenklängen genügen, um die unverwechselbare Pfeiffer-Walker-Präsenz zu schaffen.

www.paulwalkermusic.co.uk

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Beginn: 19:30

Philip Bölter

 

Es gibt nicht viele, die so oft, so gern und so gut spielen wie Philip BÖLTER. 

Mehr als 1.000 Konzerte, 8 Alben und über 150 Songs - sein halbes Leben verbachte Bölter als Musiker. Über die Jahre machte sich der nun 30 jährige einen Namen in der Live-Szene. Als Preisträger des "Robert Johnson Guitar Awards" und Gewinner des "Deutschen Rock & Pop Preises (Beste Country-Band 2012)“ gilt er als einer der originellsten Gitarristen seiner Generation. Im Radio und TV präsentierte er sich einem Millionenpublikum. Gemeinsam mit Bands wie „Tito & Tarantula“, „Django3000“ oder „Fiddler’s Green“ stand er auf der Bühne. 

 Nie vorhersehbar, fast schon perkussiv schlägt er in die Saiten und entwickelt eine unglaubliche Dynamik. Mit unglaublich einfallsreichen Variationen unterläuft er charmant alle Erwartungshaltungen in seinem Spiel und erfindet sich in seinen Interpretationen immer wieder neu. Jedes seiner Konzerte ist ein Unikat. Das einzige was abgedroschen ist, ist seine Gitarre. 

 Philip loopt ohne zu loopen. Er tritt die Bass-Drum auf seiner Stompbox, schlägt die Snare auf den Saiten, spielt den Bass, die Akkorde und die Melodie – alles auf einmal! Man könnte meinen, es stünde eine vierköpfige Band auf der Bühne. Alles wirkt mühelos und kommt von Herzen. Es dauert immer nur wenige Takte, bis dieser leidenschaftliche Musiker mit seinem natürlichen Auftreten und einer einzigartigen Mischung aus Charme, Esprit und Können die Zuhörer auf seine Seite gezogen hat. 

 Für manche ist Bölter einer der Großen, der den Ball flach hält. Der Traum vom Rock’n’Roll ist längst geträumt. Sympathisch und bodenständig kennt man den mittlerweile auf der schwäbischen Alb beheimateten Künstler. 

 Sein Traum der Selbstverwirklichung mündete darin Plattenverträge und Kooperationen mit Agenturen abzulehnen. Er sucht nicht den schnellen Weg ins Radio, sondern nachhaltiges kreatives Werk. Mit Western- und Resonator-Gitarre und zahlreichen Mundharmonikas reist er durchs Land und spielt für alle Menschen, die Musik lieben. 



https://philip-boelter.de/

Donnerstag, 28. Oktober 2021

Beginn: 19:30


Hearts and Bones 

 Große Songklassiker der 60er, 70er und 80er in kleiner, aber feiner Besetzung - das ist das Motto von „Hearts and Bones“. 

 Hinter dem Namen verbergen sich die Gitarristin Barbara Gräsle von „BitterGreen“ und Biggi Binder, bekannt durch die schwäbische Rockband „Wendrsonn“

 Benannt haben sich die beiden Profimusikerinnen nach einem Album von Paul Simon und die Musik aus dieser Zeit interpretieren sie mit Herz und Seele - eben mit "Hearts and Bones"! 

 Die Sängerin Biggi Binder bezaubert durch ihre rockig-soulige und facettenreiche Stimme. Durch den Einsatz verschiedenster Instrumente wie dem Akkordeon, Tin Whistle, Waschbrett, Percussion und Cajon verleiht sie dem reduzierten, akustischen Sound weitere Klangfarben und den nötigen Groove... 
 

 Zusammen mit verschiedenen Gitarren und dem Banjo von Barbara Gräsle bekommen die Songs ihre charakteristische und ganz eigene abwechslungsreiche Farbe und laden so zum Mitschwelgen und –summen ein. 

 Freuen Sie sich auf Songs u.a. von den Beatles, Janis Joplin, Cyndie Lauper, Gloria Estefan, Leonard Cohen, James Taylor und vielen mehr in der Frauenpower Version von „Hearts and Bones“! 


Hearts and Bones 

Donnerstag, 4. November 2021

Beginn: 19:30

  

Acoustic Power

Das Quartett besticht mit seiner tollen Bühnenpräsenz durch mitreißende Rhythmik, brillanten Satzgesang und überzeugt mit vollgasorientierten Powerplay

Mühelos werden sämtliche Brücken zwischen altbekannten Songklassikern aus dem Rock, Blues und Pop Genre überquert und bodenständig interpretiert

Hohes Können, enorme Spielfreude gepaart mit viel Charme, lässt jedes Konzert von Acoustic Power, die ihre Songs fühlen und leben, zu einem außergewöhnlichen und unvergesslichen Konzert werden

Ehrliche und authentische Interpretationen versprechen, dass keine Hand ruhig und kein Bein still bleibt

 

https://www.acousticpower.de/

Donnerstag, 11. November 2021

Beginn: 19:30


Olimpia & The Diners 

SIE LEBT IN IHRER MUSIK UND DIE MUSIK LEBT DURCH SIE. 

 

Beides hat Gültigkeit bei der italienischen Songwriterin Olimpia.

Mit feurigem Temperament verwandelt sie jede Bühne zu einem Stück Heimat und gewährt dem Publikum tiefe Einblicke in ihre eigene, kleine Welt.

Wenn sie von Liebe singt, ist sie leidenschaftlich, erzählt sie von Freiheit, ist sie rebellisch; nachdenklich scheint sie, wenn sie von Vergänglichkeit singt. Ganz gleich ob in Deutsch oder Italienisch, zu erzählen hat sie viel, und immer mit einem charmanten Schuss Selbstironie.

Die Texte rühren die Zuhörer an, reißen sie mit, Olimpias starke, freudvolle Ausstrahlung hüllt sie ein und nimmt sie mit auf eine Reise durch sämtliche Gefühlsregungen.


Auf diese musikalische Reise wird sie von The Diners begleitet und gemeinsam unterwerfen sich OTD keinem Gesetz. Da treffen orientalische Cajonbeats auf lyrische Gitarrenmelodien und pulsierenden Bassklängen. Und Olimpia macht stets worauf sie Lust hat. Ob bissiger Chanson, mediterrane Balladen, sarkastische Folksongs oder treibende Rocknummern.


Ehrlich und kompromisslos präsentieren sich OTD live auf der Bühne und davon bleibt kein Zuschauer unberührt. Mit immenser Spielfreude lassen die virtuosen Musiker genügend Spielraum für Improvisation. So erhält jedes Konzert eine ganz eigene Note und hinterlässt bei Zuschauer und Veranstalter stets einen bleibenden Eindruck. 


https://www.olimpiacasa.de/

Donnerstag, 25. November 2021

Beginn: 19:30


The Reel Chicks 

 

Irish Folk and Celtic Pop – The Reel Chicks begeistern mit traditionellem Irish Folk und bekannten und beliebten Evergreens aus allen Genres. Charakteristisch sind ihre Arrangements, die bekannte Pop-Songs mit traditionellen irischen Melodien verbinden. 

Sowohl die Melancholie als auch die rauhe Seele der irischen Pub-Kultur bringen The Reel Chicks in ihrer Musik zum Ausdruck. Reels und Jigs, Waltzes und Polkas laden zum Tanz ein. Folkige Satzgesänge und irische Trinklieder sorgen für ausgelassene Stimmung. Geliebte Hits aus der Pop- und Rockgeschichte der vergangenen Jahrzehnte überraschen in neuem Gewand. 

Katie und Mary O’Reel verbindet eine musikalische Kindheit. Geprägt von der Liebe zur handgemachten Musik stellen sie mit ihrem Können die Kraft des Irish Folk unter Beweis und vermitteln die typisch irische Lebensfreude, die den Irish Folk international beliebt macht. 

Katie beeindruckt mit virtuosem Spiel auf der Fiddle, Mary O’Reel mit mitreißendem Gesang und lyrischer Tin-Whistle. Begleitet von Gitarre, Bass, Bodhrán und Percussion bieten The Reel Chicks in Konzerten, Pubs und privaten Veranstaltungen beste Unterhaltung. 

 


https://thereelchicks.com/

Donnerstag, 2. Dezember 2021

Beginn: 19:30


Maybug Walter F. Diet, Martyn Oram & Dago de Levie 

 

Seit 30 Jahren ist Walter F. Diet nun schon mit seinen Liedern und den Liedern seiner Idole  unterwegs.


Von Friesland bis Bayern, von Dänemark bis in die Schweiz, ein paar Ausflüge in die USA und nach England, es gibt kaum einen Fleck den der Vollblutmusiker nicht besucht hat. Mehr als 2000 Konzerte und er kann noch immer nicht genug bekommen.

Neben seiner 5-Mann-Band “Maybug” ist er hauptsächlich im Duo mit Dago de Levie unterwegs. 


Walter, der selber die über Grenzen hinweg bekannte Kulturkneipe, den Hirsch in Glems führt, weiß, wie aufwendig Konzerte mit großer Besetzung sind. Deshalb reist er gerne mit Dago de Levie und überschaubarem Gepäck.

https://www.maybug.de

Donnerstag, 9. Dezember 2021

Beginn: 19:30


The Art of Simon 

Jeremy and Bryan are certainly not new to performing. They are still the duo, Jester B, who has performed in venues up and down the country bringing songs to people who like to listen and be entertained by an accomplished duo.

There were many comments from individuals who said after a show that they were particularly fond of the Simon and Garfunkel songs played during their set. Jeremy and Bryan were approached by one promoter and asked if they could put on a full show as tribute to the great duo. They eagerly said, 'Yes.'

The whole evening was a complete success and prompted Jester B to change direction, hence, The Art of Simon. 

https://www.theartofsimon.co.uk

noch offen

Beginn: 19:30 - Eintritt: 12,00 €

  

NurKurt

Nur Kurt? Ja, nur der Sänger Kurt Sawalies, der seit einigen Jahren alleine auf Tournee geht. Er scheint zufrieden damit zu sein, sich selbst zu vermarkten, denn er ist Vollblutmusiker. Er lebt, um Musik zu machen. Das denkt jedenfalls der Zuhörer, wenn Alleinunterhalter Kurt die Bühne betritt, sich auf den Barhocker schwingt, seine Gitarre nimmt, ein paar Knöpfchen an der Musikanlage drückt und dann ins Mikrofon spricht. Kurt macht nämlich gerne mal einen kleinen Scherz mit seinem Publikum.
Er begeistert mit seiner Musik, die in verrauchte und schummerige Pubs passt, in denen es nach Guinness, Kilkenny und Whisky riecht. So ein Ambiente bietet Garniers Keller nicht ganz, doch die Gemütlichkeit und die gefühlvolle Musik lassen die Zuhörer in schöne Träume versinken. Die Musik ist unter anderem von Cat Stevens, Pink Floyd, Barclay James Harvest und Simon & Garfunkel, immer wieder durchzogen von irischen oder schottischen Traditionals wie «Whisky In The Jar», «Drunken Sailor» oder «The Wild Rover». Kurt schaut eigentlich ernst aus, aber wenn er singt, verändert er sich. Er schließt die Augen, schlägt die Saiten an, verzieht sein ganzes Gesicht, so als würde er jeden Ton leben, wenn er «Father And Son», «Wish You Were Here» oder «Bridge Over Troubled Water» singt. Seinen Gesang lässt er, mit ein paar technischen Tricks, sogar zweistimmig erklingen. Schon mehrfach wurde der gebürtige Mönchengladbacher zum dreitägigen LOMOND-Folkfestival nach Balloch in Schottland eingeladen – und wenn er das Gehör der Schotten für sich gewinnen konnte, dann ist das vielleicht so etwas wie ein Qualitätssiegel. 12 CD's hat Kurt mittlerweile produziert. 


https://www.nurkurt.de

Unsere Motivation

Musik ist unsere Leidenschaft und ein positiver Antrieb für jeden neuen Tag. Sie bringt uns dazu, Herausforderung als Chance zu verstehen und neue Ziele zu erreichen.
Deshalb planen wir auch unsere 2021 Open Air Konzerte im Engel-Garten.
Wir wissen nicht, wann wir starten dürfen, ob wir die Konzerte wie geplant durchführen können - aber wir glauben an einen unbeschwerten Sommer mit tollen Bands und wundervollen Gästen.

Wir wollen mit unseren Konzerten keine Reichtümer verdienen -
eure Eintrittsgelder gehen direkt an die Künstler.

Daher passen wir den Eintritt pro Person auf 15,00 € (Abweichungen siehe Einzelartikel zur Veranstaltung) an - alle Künstler werden es euch nach monatelangem Stillstand mit ihrem vollen Einsatz danken!

Beginn der Konzerte: 19:30 Uhr
Ende: ca. 22:00 Uhr



 Wir bitten um telefonische Reservierung unter 07161-28920.
Die Veranstaltungen können nur bei schönem Wetter stattfinden! 



VIELEN DANK FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG!!!